Dem Citrix XenServer eine lokale Festplatte als lokalen Storage hinzufügen

Heute habe ich zwei 1TB Festplatten in meinen Citrix XenServer eingebaut. Die Festplatten wurden im BIOS erkannt, nun musste ich diese dem Citrix XenServer 5.6 noch als lokalen Storage hinzufügen.

Bevor mit dem Tutorial begonnen wird muss ein Backup der VMs erstellt werden falls etwas schief geht!

Die Festplatten sind grundsätzlich vorhanden

fdisk -l

Disk /dev/sda: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

   Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/sda1   *           1         499     4008186   83  Linux
/dev/sda2             500         998     4008217+  83  Linux
/dev/sda3             999      121601   968743597+  83  Linux

Disk /dev/sdb: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

Disk /dev/sdb doesn't contain a valid partition table

Disk /dev/sdc: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

Disk /dev/sdc doesn't contain a valid partition table

Disk /dev/sdd: 1000.2 GB, 1000204886016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 121601 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

Disk /dev/sdd doesn't contain a valid partition table

So werden die verfügbaren Festplatten angezeigt

ls -l /dev/disk/by-id/
total 0
lrwxrwxrwx 1 root root  9 Jul 23 13:07 scsi-SATA_SAMSUNG_HD103SJS246J90Z453865 -> ../../sdd
lrwxrwxrwx 1 root root  9 Jul 23 13:07 scsi-SATA_SAMSUNG_HD103SJS246J90Z453867 -> ../../sdb
lrwxrwxrwx 1 root root  9 Jul 23 13:07 scsi-SATA_WDC_WD1001FALS-_WD-WMATV2870992 -> ../../sdc
lrwxrwxrwx 1 root root  9 Jul 23 13:07 scsi-SATA_WDC_WD1001FALS-_WD-WMATV2871282 -> ../../sda
lrwxrwxrwx 1 root root 10 Jul 23 13:07 scsi-SATA_WDC_WD1001FALS-_WD-WMATV2871282-part1 -> ../../sda1
lrwxrwxrwx 1 root root 10 Jul 23 13:07 scsi-SATA_WDC_WD1001FALS-_WD-WMATV2871282-part2 -> ../../sda2
lrwxrwxrwx 1 root root 10 Jul 23 13:07 scsi-SATA_WDC_WD1001FALS-_WD-WMATV2871282-part3 -> ../../sda3

Die zwei Samsung Festplatten sdd und sdb sollen dem Citrix XenServer als lokalen Storage hinzugefügt werden.

Jetzt wird je Festplatte ein Physical Volume erstellt

pvcreate /dev/sdb
pvcreate /dev/sdd

Die zwei neuen Physical Volume sind vorhanden

pvdisplay
  --- Physical volume ---
  PV Name               /dev/sdd
  VG Name               VG_XenStorage-d6fb2d7d-8c33-eda5-5645-a0116400251d
  PV Size               931.51 GB / not usable 6.41 MB
  Allocatable           yes
  PE Size (KByte)       4096
  Total PE              238464
  Free PE               238463
  Allocated PE          1
  PV UUID               6N5Bfx-UiQ0-KRrJ-jkLD-hVzB-8mZ9-JXKsTW

  --- Physical volume ---
  PV Name               /dev/sdb
  VG Name               VG_XenStorage-38b07d5b-ecf5-0520-57e8-fa24bfe4e1cf
  PV Size               931.51 GB / not usable 6.41 MB
  Allocatable           yes
  PE Size (KByte)       4096
  Total PE              238464
  Free PE               238463
  Allocated PE          1
  PV UUID               QNeO2f-81Dc-aq1b-i1Fs-hxiO-f6I1-WUdTg9

  --- Physical volume ---
  PV Name               /dev/sda3
  VG Name               VG_XenStorage-cece6857-dbf2-ebc7-0a87-049bda6709d0
  PV Size               923.87 GB / not usable 9.46 MB
  Allocatable           yes
  PE Size (KByte)       4096
  Total PE              236507
  Free PE               173295
  Allocated PE          63212
  PV UUID               7AfPF2-O6V7-wRAp-FtHT-GUN0-avM8-AvuIxv

  --- Physical volume ---
  PV Name               /dev/sdc
  VG Name               VG_XenStorage-cece6857-dbf2-ebc7-0a87-049bda6709d0
  PV Size               931.51 GB / not usable 6.41 MB
  Allocatable           yes (but full)
  PE Size (KByte)       4096
  Total PE              238464
  Free PE               0
  Allocated PE          238464
  PV UUID               uIO134-y120-iy13-VDBf-JLEX-vQin-b3B3L3

Der lokale Storage wird erstellt mit

xe sr-create type="lvm" content-type="user" device-config:device="/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD103SJS246J90Z453867" name-label="Local Storage 1"
xe sr-create type="lvm" content-type="user" device-config:device="/dev/disk/by-id/scsi-SATA_SAMSUNG_HD103SJS246J90Z453865" name-lable="Local Storage 2"

und die verschiedenen lokal Storage werden angezeigt mit


xe sr-list type=lvm
uuid ( RO)                : d6fb2d7d-8c33-eda5-5645-a0116400251d
          name-label ( RW): Local Storage 2
    name-description ( RW):
                host ( RO): citrixxenserver
                type ( RO): lvm
        content-type ( RO): user

uuid ( RO)                : 38b07d5b-ecf5-0520-57e8-fa24bfe4e1cf
          name-label ( RW): Local Storage 1
    name-description ( RW):
                host ( RO): citrixxenserver
                type ( RO): lvm
        content-type ( RO): user

uuid ( RO)                : cece6857-dbf2-ebc7-0a87-049bda6709d0
          name-label ( RW): Local storage
    name-description ( RW):
                host ( RO): citrixxenserver
                type ( RO): lvm
        content-type ( RO): user

Die neuen Festplatten sind jetzt hinzugefügt und werden im XenCenter angezeigt.

Update:

Wenn auf dem Citrix Xenserver eine neue VM erstellt wird, kann man auswählen, auf welchem Storage die virtuelle Festplatte der VM liegen soll. Das Bild verdeutlicht das Beispiel.

Storage

Auf Local Storage 2 und 1 könnte die virtuelle Festplatte natürlich auch abgelegt werden, wenn diese Storages nicht schon voll wären.

Ich denke, dass so zum Beispiel auch eine externe Festplatte als lokalen Storage dem Citrix XenServer hinzugefügt werden könnte. Getestet habe ich es allerdings nicht.

4 Antworten
  1. Claus Michael Sattler
    Claus Michael Sattler says:

    Herzlichen Dank für die gute Beschreibung. Bei funktionierte es unter XENserver version 5.6 Service Pack 2 (build 47008) nur dann, wenn alle Parameterwerte in „“ gepackt wurden. Mein Befehl sah wie folgt aus:

    xe sr-create type=“lvm“ content-type=“user“ device-config:device=“/dev/disk/by-id/scsi-SATA_ST2000DM001-9YN_Z1E0HVQA“ name-label=“testplatte2TB“

    Vom Server bekam ich folgende Meldung zurück:

    6f28f96d-f59a-d327-006e-52476d37f56a

    Seitdem ist die nachträglich eingebaute Platte verfügbar.

  2. Simon
    Simon says:

    Vielen Dank für die Beschreibung. Es hat bei mir funktioniert (XenServer 6.2). Am Ende habe ich allerdings eine Kleinigkeit bemerkt: Ich habe Deinen Befehl kopiert und den Pfad der HDD angepasst und als ich die LVMs anzeigen wollte habe ich gemerkt, dass der Label Storate1 heisst. Müsste der nicht Storage1 heissen?

  3. Silvan
    Silvan says:

    Ja das müsste es, danke für den Hinweis. Ich habe es im Beitrag korrigiert, ausser im Bild, das kann ich auf die Schnelle nicht neu machen 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *