winload.exe fehlt oder ist beschädigt (0xc000000e) Windows 8.1 wieder reparieren

Neulich begrüsste mich mein Laptop beim Starten von Windows 8.1 mit folgender Meldung:

Datei: \Windows\system32\winload.exe
Status: 0xc000000e
Info: Der ausgewählte Eintrag konnte nicht geladen werden, da die Anwendung fehlt oder beschädigt ist.

Dies war zwar ärgerlich, aber schnell behoben. Weiterlesen

Mit SID den Objektnamen im AD abfragen mit Powershell

Wenn man einen Server aus dem AD entfernt, stehen anstatt die Benutzer und die Gruppen nur noch die SIDs im Snap-In „Lokale Benutzer und Gruppen“. Ich musste jedoch wissen, welche Benutzer und Gruppen vorher auf dem Server berechtigt waren. Da ich zu faul war, den Server nochmals ins AD zu joinen und den Server zu booten, habe ich nach einer Alternative gesucht. Mit Powershell kann man anhand der SID eines Objekts den Namen eines Objekts abfragen.

$objSID = New-Object System.Security.Principal.SecurityIdentifier ("S-1-5-21-1454471165-1004335555-1606985555-5555")
$objUser = $objSID.Translate( [System.Security.Principal.NTAccount])
$objUser.Value

Gefunden habe ich den Code Snippet hier: technet.microsoft.com

Quorum Disk auf andern Node verschieben auf MS Windows Cluster 2008

In einem MS Windows Cluster 2003 kann die Cluster Disk im „Failover Cluster Management“ auf eine andere Node verschoben werden. In einem MS Windows Cluster 2008 habe ich bis jetzt diese Funktion im „Failover Cluster Management“ noch nicht gefunden. Mit der Kommandozeile kann die Cluster Disk aber sehr einfach auf eine andere Node verschoben werden mit:

cluster group "Cluster Group" /move:Node

Wenn die zweite Node Node2 heissen würde wäre der Befehl:

cluster group "Cluster Group" /move:Node2

Den Tipp habe ich gefunden bei: Windows Server 2008 – How to Move the Quorum Disk Group

CMD Vervollständigung mit Tab aktivieren

Bestimmt kennt jeder die Vervollständigung mit Tab im CMD. Diese ist sehr praktisch und es ist richtig mühsam, wenn man diese nicht hat. Heute kam ich an einen Windows Server 2003, bei welchem diese Vervollständigung mit Tab nicht funktionierte.

Die Lösung ist sehr einfach. Man navigiert in der Registry nach „HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Command Processor“ und setzt die beiden Werte „CompletionChar“ und „PathCompletionChar“ auf den Wert 9.

Jetzt funktioniert die Vervollständigung mit Tab bereits in CMD, es ist kein Reboot des Servers / Computers nötig.

Ein Ordner in eine ISO Datei umwandeln mit Kommandozeilentool

Heute hatte ich das Problem, dass ich auf einer VM ohne Netzwerk eine Datei benötigte. Die einzige Möglichkeit, Daten mit der VM auszutauschen war, eine ISO Datei in der VM zu mounten. Kurzerhand wollte ich mir aus einem Ordner eine ISO Datei erzeugen.

Unter Linux funktioniert das Erzeugen einer ISO Datei von einem Ordner problemlos mit dem Tool mkisofs. Unter Windows geht dies leider nicht mit Boardmitteln (Wenn jemand weiss wie, bitte in die Kommentare posten). Nachdem ich diverse Programme gefunden habe, welche noch Toolbars und weiteren Mist mitinstallieren, habe ich schlussendlich mkisofs.exe gefunden. Es ist das gleiche Tool wie unter Linux einfach für Windows. Heruntergeladen habe ich mkisofs.exe hier: http://www.heise.de/ct/ftp/06/03/202/. Die Manpage / Anleitung zum Tool gibt es hier: http://linux.die.net/man/8/mkisofs.

Mit dem Befehl habe ich das ISO von dem Ordner erzeugt:

mkisofs.exe -o output.iso ordner

Es braucht keine Toolbars, GUI oder anderen Mist, der bei den meisten Programmen mitinstalliert wird, ein kleines Kommandozeilentool tut es vollkommen.

Windows Desktop Search im Explorer deaktivieren

Auf meinem Laptop ist die Windows Desktop Search installiert, welche ich aber nicht benötige. (Ich weiss wo meine Daten liegen). Im Explorer erscheint jetzt nicht mehr die alte Suche mit dem Hund, sondern die Windows Desktop Search und immer muss ich einen Klick zu viel machen, weil ich immer noch die alte Suche benutzen möchte (Ich sehe den Vorteil der Windows Desktop Search einfach nicht). Darum hier kurz der Registrykey, den man anpassen muss, damit man immer die alte Suche hat, Windows Desktop Search aber trotzdem nicht deinstallieren muss.

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows Desktop Search\DS

Den Wert von ShowStartSearchBand auf 0 setzen.
Funktioniert auch noch nach einem Reboot.

Systempartition (C:\) in Windows Server 2003 online vergrössern

Windows bringt standardmässig das Tool Diskpart zum verändern von Partitionen mit. Leider ist es mit Diskpart in Windows Server 2003 nicht möglich eine Systempartition online (ohne Neustart) zu vergrössern. Dafür muss man auf ein zusätzliches Tool wie zum Beispiel Expart von Dell zugreifen.

Mit Expart lassen sich die Systempartition wie auch andere Partitionen einfach online (ohne Neustart) erweitern. Expart kann gratis bei Dell heruntergeladen werden. Die Benutzung des Tools ist einfach und selbsterkärend.

Pagefile Grösse von 4095 MB überschreiten (/PAE)

Kürzlich  wollte ich auf einem Terminal Windows Server 2003 ein Pagefile hinzufügen, dass grösser als 4095 MB war. Der Server wird für Citrix verwendet. Windows hat sich aber vehement dagegen gewehrt und wollte das Pagefile grösser 4095 MB nicht anlegen.

Kurzerhand habe ich bei Microsoft die Lösung gefunden (http://support.microsoft.com/?id=237740)

Notes To create a larger page file, you must load the Physical Address Extension (PAE) kernel. In Windows Server 2003, PAE is automatically enabled when the server is using Hot Add Memory devices. Alternatively, you can force the PAE kernel by adding the /PAE switch in the Boot.ini file.

Der Parameter /PAE muss der Datei boot.ini hinzugefügt werden. Somit kann der Prozessor mehr RAM ansprechen. (PAE Physical Adress Extension)

Die Datei boot.ini kann mit Start –> Ausführen

notepad %systemdrive%\boot.ini

bearbeitet werden.

Nun kann nach einem Reboot problemlos ein Pagefile grösser als 4 GB angelegt werden.