Review uCertify 117-202 LPIC-2

Wie hier angekündigt, schreibe ich den Review über den Vorbereitungskurs für 117-202 LPIC-2 von uCertify.

Installation
Die Installation des Kurses ist sehr einfach. Man kann den gewünschten Kurs von der Webseite herunterladen und installieren. Danach muss der Kurs aktiviert werden. Installiert man einen Kurs zum Ersten Mal, wird die „PrepEngine“ installiert. Weitere Kurse können bequem in der „PrepEngine“ heruntergeladen und installiert werden. Weiterlesen

uCertify Review Einführung (117-202 LPIC-2)

Vor ein paar Tagen hat mich uCertify angefragt, ob ich einen Vorbereitungskurs für ein Zertifiakt meiner Wahl unvoreingenommen testen und darüber berichten möchte. Da ich bald die Prüfung für LPI202 (LPIC-2) machen möchte und mich interessiert, wie gut solche Vorbereitungskurse mit Fragen wirklich sind, habe ich zugesagt. Den Review über den Vorbereitungskurs 117-202 – Advance Level Linux Professional (LPIC-2) werde ich so objektiv wie möglich schreiben. Neben dem Vorbereitungskurs habe ich auch noch einen Aktionscode („UCPREP„) bekommen, mit welchem ihr Produkte von uCertify 10% günstiger kaufen könnt. Weiterlesen

Torrentflux installieren auf Debian

Ursprünglich wollte ich eigentlich ein Howto schreiben, wie man rtorrent mit rutorrent (Webinterface) installiert. Doch nach der Installation und dem kurzen Benutzen von rtorrent über das Webinterface habe ich die Vor- und Nachteile von rtorrent mit rutorrent und Torrentflux abgewogen:

Vorteile Torrentflux

  • Einfaches Benutzermanagment
  • Schnell und sehr einfach installiert

Nachteile Torrentflux

  • Wird seit 2008 nicht mehr weiterentwickelt

Vorteile rtorrent mit rutorrent

  • Webinterface ist in Ajax geschrieben und dementsprechend zeitgemässer
  • Aktive Entwicklung an rtorrent und rutorrent

Nachteile rtorrent mit rutorrent

  • rtorrent muss immer Laufen damit rtorrent über das rutorrent verfügbar ist
  • Kein Benutzermanagement
  • Aufwändige Installation. Diverse Programme müssen selbst kompiliert werden, damit alle Funktionen von rutorrent genutzt werden könne

Für mich haben die Vorteile von Torrentflux überwogen und darum habe ich mich für Torrentflux entschieden. Weiterlesen

Ein Ordner in eine ISO Datei umwandeln mit Kommandozeilentool

Heute hatte ich das Problem, dass ich auf einer VM ohne Netzwerk eine Datei benötigte. Die einzige Möglichkeit, Daten mit der VM auszutauschen war, eine ISO Datei in der VM zu mounten. Kurzerhand wollte ich mir aus einem Ordner eine ISO Datei erzeugen.

Unter Linux funktioniert das Erzeugen einer ISO Datei von einem Ordner problemlos mit dem Tool mkisofs. Unter Windows geht dies leider nicht mit Boardmitteln (Wenn jemand weiss wie, bitte in die Kommentare posten). Nachdem ich diverse Programme gefunden habe, welche noch Toolbars und weiteren Mist mitinstallieren, habe ich schlussendlich mkisofs.exe gefunden. Es ist das gleiche Tool wie unter Linux einfach für Windows. Heruntergeladen habe ich mkisofs.exe hier: http://www.heise.de/ct/ftp/06/03/202/. Die Manpage / Anleitung zum Tool gibt es hier: http://linux.die.net/man/8/mkisofs.

Mit dem Befehl habe ich das ISO von dem Ordner erzeugt:

mkisofs.exe -o output.iso ordner

Es braucht keine Toolbars, GUI oder anderen Mist, der bei den meisten Programmen mitinstalliert wird, ein kleines Kommandozeilentool tut es vollkommen.

Systempartition (C:\) in Windows Server 2003 online vergrössern

Windows bringt standardmässig das Tool Diskpart zum verändern von Partitionen mit. Leider ist es mit Diskpart in Windows Server 2003 nicht möglich eine Systempartition online (ohne Neustart) zu vergrössern. Dafür muss man auf ein zusätzliches Tool wie zum Beispiel Expart von Dell zugreifen.

Mit Expart lassen sich die Systempartition wie auch andere Partitionen einfach online (ohne Neustart) erweitern. Expart kann gratis bei Dell heruntergeladen werden. Die Benutzung des Tools ist einfach und selbsterkärend.

Server mit iLO neu starten

Möchte man einen Server im iLO neu starten, hat man die vier Auswahlmöglichkeiten Momentary Press, Press and Hold, Cold Boot und Reset System, aber was genau bewirken diese eigentlich?

Momentary Press
Ist das Gleiche, wie wenn man den Power Button am Server drückt.

Press and Hold
Ist das Gleiche, wie wenn man den Power Button 5s lang am Server drückt.

Cold Boot
Ist das Gleiche, wie wenn man das Stromkabel am Server auszieht.

Reset System
Ist das Gleiche, wie wenn man am Server den Reset Button drückt.

Auszug aus dem iLO Guid

Momentary Press button provides behavior identical to pressing the physical power button.

Press and Hold is identical to pressing the physical power button for five seconds and then releasing it. This option provides the ACPI-compatible functionality that is implemented by some operating systems. These operating systems behave differently depending upon a short press or long press. The behavior of this option might circumvent any graceful shutdown features of the operating system.

Cold Boot of the system immediately removes power from the system. The system will restart after approximately six seconds. This option is not available when the server is powered down. This option circumvents graceful operating system shutdown features.

Reset System initiates a system reset. This option is not available when the server is powered down. The behavior of this option might circumvent any graceful shutdown features of the operating system.

Am Besten ist natürlich, den Server sauber herunterzufahren. Gelingt dies nicht, muss eine der vier Varianten angewendet werden, wobei Momentary Press die schwächste und Reset System die härteste Methode ist.

Q-Dir – Explorer hoch vier

Wenn du immer mit vielen Explorerfenstern arbeitest, wird dir dieses kleine aber feine Freeware Tool helfen. Mit Q-Dir hast du den Überblick über 4 Ordner in einem einzigen Fenster.

Q-Dir

Q-Dir kann von Chip oder PCtipp heruntergeladen werden. Q-Dir ist auch als portable Version bei Heise verfügbar.

Vor langer Zeit einmal benutzt, vergessen und heute bei PCTipp wieder gefunden :D.

Linuxbefehle sind französisch

Heute Abend habe ich angefangen für die Prüfung LPI102 zu lernen. Ich fasse das Gelernte zusammen, sodass ich vor der Prüfung nur noch die Zusammenfassung repetieren muss. Auf jeden Fall habe ich in Word 2007 den folgenden Code gepostet:

$ mkdir "Meine Musik"
$ d="Meine Musik"
$ cd $d
bash: cd: Meine: Not a directory

Nun war Word sehr klug und hat den Code als französische Sprache erkannt (keine Ahung wie Word 2007 von Linux Befehlen auf Französisch kommt :D). Weiter wurden nun alle „“ als «» geschrieben, was mir so richtig auf den Nerv ging.

Schlussendlich musste ich die Sprache von Französisch (Schweiz) auf Deutsch (Schweiz) stellen und es wurden wieder die richtigen Anführungszeichen geschrieben.

Nun steht dem Lernen für LPI102 nichts mehr im Wege.