WINS = Windows Internet Naming Service

Aufbau

Um WINS nutzen zu können ist mindestens ein WINS-Server erforderlich.

Auf diesem befindet sich die Datenbank mit den WINS-Einträgen und der Schnittstelle für die Kommunikation zwischen den Clients und dem Server/der Datenbank.

In der Datenbank stehen auf der einen Seite die Rechnernamen, auf der anderen Seite die dazugehörige IP-Adresse. Dazu kommen noch weitere Informationen wie z.B. Kommentare oder letztes Meldedatum.

Die WINS-Datenbank kann keine Hierarchie (Struktur) abbilden, da Sie ausschliesslich die Verknüpfung zwischen Rechnername<->IP-Adresse herstellt, jedoch keine übergeordnete Objekte

enthält, wie dies z.B. bei DNS der Fall ist.

Deshalb ist WINS auch nur für den Gebrauch im lokalen Netz (LAN) gedacht. Weiterlesen